Sleepy

Sleepy 6.2

Rechner automatisch herunterfahren

Sleepy schaltet für den Anwender den Rechner zu einem gewünschten Zeitpunkt automatisch aus. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • automatisiertes Herunterfahren
  • Pop-up-Benachrichtigung
  • Atomuhrabgleich

Nachteile

  • zeitlich beschränkte Testversion
  • wenige Optionen
  • schmucklose Oberfläche

Durchschnittlich
6

Sleepy schaltet für den Anwender den Rechner zu einem gewünschten Zeitpunkt automatisch aus.

Der Nutzer legt fest, wann Sleepy den Rechner auschalten soll. Auf Wunsch erinnert die Shareware kurz vor dem programmierten Herunterfahren per Pop-up an die Aktion. Ist die voreingstellte Uhrzeit erreicht, schließt Sleepy zunächst alle noch aktiven Anwendungen und fährt danach das System herunter.

Die Software gleicht die Uhrzeit des Rechners an Atomzeituhren aus dem Internet an. Dies ist nützlich, wenn sich der Rechner strikt zu der vorgegebenen Zeit ausschalten soll – wie etwa in Firmen oder Behörden.

Fazit Sleepy ist für den genannten Zweck ein sehr nützliches Programm. Die Software hilft zu Hause vor zu langen Computer-Sitzungen. Schulen, Firmen und Behörden können mit dem Programm das automatische Ausschalten aller Rechner sicherstellen – etwa abends oder am Wochenende.